Gesegnete und erholsame Sommertage!

sunrise-1574243_960_720Wir wünschen den Besuchern unserer Website eine gute Sommerzeit: Der Segen des himmlischen Vaters soll Sie begleiten, an welchen Orten auch immer Sie die Ferienzeit verbringen!

„Das Grün der Wiesen erfreue deine Augen,
das Blau des Himmels überstrahle deinen Kummer,
die Sanftheit der kommenden Nacht
mache alle dunklen Gedanken unsichtbar.“

(Aus Irland)

Veranstaltungen in den Monaten August und September

Die meisten Kleingruppen der Landeskirchlichen Gemeinschaften im Mülsengrund treffen sich unter Beachtung der entsprechenden Auflagen wieder. Auch Gemeinschaftsstunden und Gottesdienste werden wieder angeboten. Bitte nutzen Sie die unter Kontakte angegebenen Möglichkeiten, um sich über die aktuellen Gegebenheiten zu informieren.
Das Angebot unserer Online- bzw. Telefongottesdienste behalten wir bei und veröffentlichen Mitschnitte des Gottesdienstes der LKG „Oberer Mülsengrund“.

Bibelwort für den Monat August

David betet: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“

(Die Bibel, Psalm 139, Vers 14)

Mal ehrlich – sind Sie wunderbar gemacht? Möglicherweise steht es für mich gar nicht so fest, dass Gott wirklich Sein Bestes gegeben hat, als Er mich schuf. Wenn ich mich selbst kritisch überprüfe, fallen mir jedenfalls viele Dinge an mir auf, wo ich meinen eigenen Ansprüchen nicht (mehr) genüge. Da wird es schwer, Gott so fröhlich zu danken, wie es David im Psalm 139 tut. (mehr …)

Auf dem Rücken eines anderen …

In einem Wanderrucksack finden sich eine Menge interessanter und nützlicher Dinge: Wasser und Proviant für unterwegs, eine Karte zur Orientierung, Sonnenschutz und Regencape und vielleicht noch manches andere. Wer auf eine längere Wanderung geht, wird nicht daran vorbeikommen, diese Dinge mit sich zu nehmen. Sonst kommt man womöglich nicht am Ziel an. Auch, wenn man sich dabei auf das absolut Notwendige beschränkt: Man hat doch mitunter eine ganze Menge zu schleppen. Da vergeht vielen die Lust auf die Reise schon vorher.

So ähnlich mag es manchem mit dem Glauben an Jesus gehen. Eine Menge guter Tipps zur Orientierung liegen im Wort Gottes bereit. Und doch ist es in der Summe schwer zu halten. Zum Glück gibt es Jesus: Er hat als einziger Mensch gehalten, was Gottes Wort vorgibt. Ich selber darf mich darauf verlassen und mit ihm auf die Reise bis in die Ewigkeit gehen. Er schultert für mich den Rucksack mit den guten Dingen, an denen ich gleichzeitig manchmal so schwer zu schleppen habe. Er lädt mich ein, mich fröhlich an dem zu bedienen, was Er für mich getragen hat. Das Einzige, worauf es deshalb ankommt, ist, mit Jesus gemeinsam unterwegs zu sein.