Freundschaft, Brüderlichkeit, HändeGott ist treu.

(Die Bibel, Erster Brief an die Korinther, Kapitel 1, Vers 9)

Liebe Besucher unserer Website,

Heiraten ist eine spannende Sache! Da stehen zwei meist eher junge Menschen vor dem Altar und wollen sich gegenseitig das Ja-Wort geben. Das heißt: Sie warten darauf, dass der jeweils andere ihnen sein Wort gibt.

Ich beginne dabei mit den Traufragen beim Mann. Und ich denke manchmal, dass er es damit ein wenig schwieriger hat. Auch, wenn ich den Fall noch nicht erlebt habe: Ganz sicher ist es ja nicht, ob seine Braut auf die Fragen aller Fragen auch mit „Ja“ antworten wird. Umgekehrt hat es die Braut da leichter: Sie weiß schon, wenn ich sie dann als zweite frage, ob – und dass – ihr Mann will.

So ähnlich geht es Menschen mit dem Vater im Himmel. Manchmal machen sie sich Sorgen darüber, ob er zu Seinem Wort steht, ob er überhaupt treu und verlässlich ist. Sie meinen, dass erst sie mit einem Vorschuss an Vertrauen in Vorleistung gehen müssten, ehe Gott sich erweist.

Aber das stimmt nicht! Gott hat Seine Treue schon längst erwiesen. Er hat Seinen Sohn in die Welt gesandt, Er hat für uns gelitten und ist gestorben und Er ist am dritten Tag auferstanden. Welchen Zweifel könnte es da noch an der Liebe und Treue Gottes geben?

So kann auch der Apostel Paulus im Spruch für den Monat Januar festhalten: „Gott ist treu!“ (1 Kor 1,9). Und wir als Menschen dürfen fröhlich darauf hin unsere Treue zum Vater im Himmel immer wieder neu aussprechen

Stefan Heine

Bibelwort für den Monat Januar